rankseller: Marktplatz für Artikelplätze veröffentlicht erste Zahlen

Vor Kurzem hatte ich über den Markplatz für Blogs rankseller in einem Artikel berichtet. Gestern wurden zum ersten Mal Zahlen von einem der Gründer auf Xing veröffentlicht:

Buchungsvolumen pro Teilnehmer

Wenn 1.000 Teilnehmer ein Buchungsvolumen von 40.000 € generiert haben, dann hat jeder Nutzer durchschnittlich 40 € generiert in dieser Zeit.

Ich habe einmal ausgerechnet, wie viel Umsatz ich bisher mit meinem 5 Blogs auf dem Marktplatz generiert habe (dieser Blog ist dort nicht vertreten). Es sind 669 €. Also knapp 16x so viel wie der Schnitt. Damit liege ich wohl ganz gut. Wurde mir auch in einer Antwortmail vom rankseller-Team bestätigt. Dabei muss ich sagen, dass ich – um meine Blogs nicht nur mit bezahlten Artikeln vollzustopfen – mich nicht auf alle passenden Ausschreibungen bewerbe oder auch bei Erreichung eines Limits den jeweiligen Blog „inaktiv“ setze.

Buchungsvolumen pro Blog

Wenn 1.100 Blogs ein Buchungsvolumen von 40.000 € erwirtschaften, dann sind das 36,36 € pro Blog. Neben guten Blogs sind dort natürlich auch eher jüngere Blogs vertreten. Diese dürften kaum Umsätze generieren. Wer als mit Artikelvermarktung und seinem Blog Geld verdienen möchte, sollte zunächst ein wenig SEO für seinen Blog machen.

Das Ergebnis meiner Blogs:

  1. Blog (PR4): 279 €
  2. Blog (PR2): 70 €
  3. Blog (PR4): 200 €
  4. Blog (PR3): 40 €
  5. Blog (PR3): 80 €

Mit allen fünf Blogs liege ich über dem Schnitt. Ich hatte jedoch auch einen recht jungen Blog mit PR0 drin. Dieser hat kaum performed. Also habe ich ihn deaktiviert.

Aus Sicht des Start-Ups

Ein Buchungsvolumen von 40.000 € in 2-3 Monaten macht einen Verdienst von 8.000 € für rankseller. Denn 20% von diesem behält das Start-Up ein. Ein Betrag, von dem andere Start-Ups wohl noch träumen. Selbst mit Venture Capital vollgepumpte Gründungen haben zwar Visionen, aber keine eigenen Erlöse auf dem Bankkonto. Da ich selbst ein Start-Up vor drei Jahren hochgezogen habe, weiß ich, wie wichtig ist, dass man von Anfang an eigene Erlöse hat.

Sicherlich reichen 8.000 € noch nicht aus, um das Unternehmen zum Wachsen zu bringen. Die Plattform befindet sich noch in der Beta-Phase, d.h. es fehlen sicherlich noch einige Funktionen. Leute müssen in der Entwicklung oder im Marketing eingesetzt werden.

Ich werde rankseller – genauso wie einige seiner Konkurrenten – weiterhin beobachten und auf diesen aktiv sein. Meine Erkenntnisse werde ich dann regelmäßig hier posten. Danach kann jeder selbst entscheiden, ob die eine oder andere Plattform für einen geeignet ist.

 

In Category: Artikelvermarktung

Kawa

Show 7 Comments
  • Victoria Fellner 28. März 2012, 13:58

    Danke für die Infos! Bin selber dort aktiv und bin sehr zufrieden.

  • Victoria Fellner 28. März 2012, 13:58

    mehr Anbieter wären halt noch nett, aber die werden schon noch kommen 😉

  • Ali 28. März 2012, 20:06

    Stimme zu. Ich habe letztens mitbekommen, dass einer der Gründer viel unterwegs und Akqusie macht. Hoffen wir mal, dass er erfolgreich ist 🙂

  • Gerner 7. April 2012, 21:05

    für 2-3 monate ist das schon eine beachtliche leistung finde ich! Dafür brauchen so manche startups mehr als ein jahr! Und vor allem viele vc finanzierten können sich da eine scheibe von abschneiden. Die idee von rankseller ist nicht neu, aber die jungs machen ihren job ganz gut. Weiter so. Kann mich über die erlöse bisher auch nicht beschweren. Es wird halt tatsächlich immer besser.

  • Ali 8. April 2012, 16:58

    Ich habe das Gefühl, dass die Jungs dranbleiben. Wie du schon sagst, die Idee ist nicht neu, aber auf den anderen Plattformen scheint ein wenig die Lutft raus zu sein. Bleibt zu hoffen, dass es bei diesen Jungs nicht der Fall sein wird.

  • Dominikus Biermann von SzenePutzen.de 22. August 2012, 12:30

    Hört sich interessant an. Ich würde gerne mehr über die Möglichkeiten erfahren. Wir haben jetzt August. Wie haben sich die Zahlen entwickelt?

    • Ali 9. Oktober 2012, 8:05

      In einem meiner letzten Artikel habe ich die 3 besten Artikelmarktplätze aus meiner Sicht ermittelt.

      Ich war nun die letzten 2 Monate im Ausland und habe mich daher weniger mit meinen Blogs beschäftigt. Zahlen kommen aber dennoch.

Leave a Comment