Mit Blog Geld verdienen – Hier erfährst Du wie es funktioniert!

Formen des „mit Blog Geld verdienen“

Wer einen Blog besitzt und diesen nicht nur als Hobby betreibt, sondern auch einen kleinen Nebenverdienst damit erzielen will, steht vor der Frage, welche Formen des „Geld verdienen mit Blogs“ es gibt. In diesem Artikel zähle ich die gängigsten Methoden auf wie Du im Internet mit Deinem Blog Geld verdienen kannst. Ich werde Dir einige Beispiele nennen und führe dann kurz aus, worum es sich dabei handelt.

Mit diesen Methoden kannst Du auf jeden Fall Deinen Blog monetarisieren, und bist so in der Lage Dir einen kleinen Nebenverdienst aufzubauen. Aber wie auch mit allem was man neu beginnt gilt auch hier „Information und Vertrauen“ sind die wichtigsten Säulen und erfolgreich zu sein. Denn es gibt im Bereich Geld verdienen im Internet so einige schwarze Schafe. Schau also immer genau woher Du deine Infos beziehst und fall nicht auf die Schnell Reich werden Typen rein ;-).

Ich unterteile die Formen des „mit Blog Geld verdienen“ in folgende Gruppen:

  1. Affiliate Marketing
  2. Artikelvermarktung
  3. Bannerwerbung
  4. Direktvermarktung
  5. Google Adsense
  6. InText Werbung
  7. Leserbeiträge
  8. Videomarketing
  9. Social Media
  10. Gastartikel
  11. mit Schreiben Geld verdienen
  12. Amazon

1. Affiliate Marketing – mit Blog Geld verdienen

Unter Affiliate Marketing versteht das Bewerben von Produkten anderer Seiten und Shops. Es ist das sogenannte Empfehlungs Marketing :-). Geld verdient man dabei, wenn ein Besucher auf eine Werbeanzeige oder Link klickt und beim dem beworbenen Shop einkauft.

Dies wird durch sogenannte Tracking Cookies erfasst, sodass Du später auch als „Empfehler“ ermittelt werden kannst. Su solltest aber darauf achten die richtigen Partner auszuwählen. Das können Affiliate Netzwerke sein (einige habe ich weiter unten mal augelistet), Partnerwebseiten (z.b. ein einzelner Online Shop), oder Marktplätze (Amazon, Ebay, usw.).

Die Kunst ist es, den Blogleser dazu zu bringen, auf den Banner/Textlink zu klicken um dort einzukaufen.

Gängige Plattformen, auf denen man sich als Affiliate bewerben kann (alphabetische Ordnung)

2. Artikelvermarktung – mit Blog Geld verdienen

Bei der Artikelvermarktung schreiben Blogger einen Artikel nach Vorgaben des Werbetreibenden (Advertiser). Dieser enthält dann eine Verlinkungen zu den Seiten des Advertisers. Die Bezahlung erfolgt dann per Einmalzahlung oder monatlich.

Gängige Platformen, auf denen Blogger Artikelplätze anbieten können (alphabetische Ordnung)

3. Bannerwerbung

Bei der Bannerwerbung vermieten Blogger Werbeflächen (Bannerflächen), die für einen gewissen Zeitraum (z.B. 1 Monat) gebucht werden. Hierbei sollten Blogbetreiber auf die Auslastung achten und verschiedene Netzwerke auf dieses Kriterium hin überprüfen. Es kommt nicht selten vor, dass eine Werbefläche zwar Buchungen hat, aber keine Werbung gesehen wird. Das liegt daran, dass Werbende die Schaltung z.B. nur 1x pro 24h und pro User vornehmen lassen.

In solchen Fällen ist ein so genannter Fallback-Banner (z.B. AdSense oder Affiliate) sinnvoll. Andernfalls erscheint die Fläche leer, was nicht dem Zweck des „Geld verdienen mit Blogs“ dienlich ist. Bei der Schaltung von Bannerwerbung verdient man nach Tausender Kontakt Preisen (TKP), d.h. pro 1.000 Einblendungen wird ein Betrag (i.d.R < 1 Euro) gezahlt. Bannerwerbung lohnt sich für Blogs, die viel Traffic haben und auf wenige Themen fokussiert sind.

Gängige Plattformen für Werbeflächen (alphabetisch geordnet)

  • AdScale
  • Blogads.
  • BuySellAdsplista

4. Direktvermarktung

Ein Blog kann selbstverständlich auch dafür genutzt werden, um Produkte oder Dienstleistungen selbst anzubieten. Insbesondere digitale Produkte wie E-Books, Ratgeber und Mustervorlagen lassen sich hierfür sehr gut vermarkten.

Der Prozess der Bestellung, Bezahlung und Abwicklung kann dabei durch externe Dienstleister wie Tinypay.me automatisch ablaufen. Sie bewerben in Ihrem Blog ausschließlich Ihr Produkt.

Gängige Plattformen für Direktvermarktung (alphabetisch geordnet)

5. Google Adsense

Adsense ist quasi das Gegenteil von Adwords. Wenn Werbende Adwords schalten, muss es auch andere geben, die diese einbinden. Die wohl bekannteste deutschsprachige Alternative zu Adsense ist Contaxe. Um am Google Adsense Programm teilnehmen zu können, musst Du dich registrieren. Danach bekommst Du einen Tracking Code und diesen integrierst Du dann auf Deiner Webseite. Adsense funktioniert mittlerweile größtenteils automatisch. Du musst also fast keine Anpassungen vornehmen wenn Du es erst einmal integriert hast.

 

6. InText Werbung

Bei InText Werbung werden Begriffe in einem neuen oder  bestehenden Artikel erkannt und automatisch durch einen InText-Werbung Anbieter verlinkt. Hierfür wird ein PHP-Code auf die jeweilige Seite eingefügt (bei WordPress-Blogs z.B. als Widget in die Sidebar). Der Blogger muss außer der Einbindung des Codes nichts weiter tun.

Der InText-Anbieter sucht in dem Blogartikel nach verlinkbaren Wörtern wie Unternehmensnamen (z.B. CoboCards), Produktnamen (z.B. Samsung S3) oder nach allgemeinen Begriffe (z.B. Smartphone) und verlinkt diese automatisch. Blogger können dabei z.T. selbst entscheiden, welche der o.a. Begriffe verlinkt werden. Klickt ein Leser auf einen dieser Links, verdient der Blogger mit. InText-Werbung halte ich für die leserfreundlichere Art der Werbung. Viele Leser wünschen sich weitere Informationen und klicken diese Links an.

Gängige Plattformen, auf denen Blogger InTexT-Werbung buchen können (alphabetisch geordnet)

7. Leserbeiträge

Bei Leserbeiträgen wird vom Leser aktiv eine Handlung gefordert. Dies kann das Teilen eines Blogbeitrages sein oder eine Art „Spende“ für gute Artikel. Bei dieser Art der Einnahme muss der Content schon sehr viel Mehrwert bieten, so dass der Leser bereit ist, diese kreative oder aufwändige Arbeit zu belohnen. Da hier nur Cent-Beträge anfallen, sind hier ein hoher Traffic und spendenwillige Leser notwendig. Andere Werbemittel lassen sich mit dieser Art des Geld verdienen mit Blogs kaum kombinieren, da Leser eher werbefreie Blogs entlohnen.

Gängige Plattformen, auf denen mit Leserbeiträgen Geld verdient werden kann (alphabetisch)

  • Flattr
  • Shareifyoulike

8. Videomarketing

Videomarketing, auch Web Video Marketing genannt, ist eine besondere Art des Online Marketing. Hier wird mithilfe von Videos Werbung betrieben um Verkaufsbotschaften über Internetseiten zu präsentieren. Das Internet wird hierfür als Verkaufskanal genutzt.

Gängige Plattformen, auf denen mit Leserbeiträgen Geld verdient werden kann (alphabetisch)

9. Social Media Marketing

Beim Social Media Marketing folgendene Strategien zum Einsatz:

  • eigene Gemeinschaft kann aufgebaut werden beispielsweise durch einen Blog oder Forum
  • Verbesserung der Auffindbarkeit der Inhalte auf einer Webseite
  • man kann sich als Experte auf einem Wissensgebiet darstellen
  • es kann Information und Wissen gesammelt werden
  • direkter Kundenkontakt
  • es können aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten mitgeteilt werden
  • aktuelle Veranstaltungen können geteilt werden

Gängige Plattformen, auf denen mit Leserbeiträgen Geld verdient werden kann (alphabetisch)

10. Gastartikel

Wenn Du Gastartikel schreibst, und die dann auf anderen Blogs publizierst, hat das viele Vorteile. Und zwar für beide Seiten, den Blog auf dem dein Artikel veröffentlicht wird, und dich selbst, da du einen Backlink im besten Fall erhältst. Jedoch solltest Du die richtigen Blogs identifzieren die auch zu dem Thema deines Blogs passen ;-). Das kannst Du am besten über die Google Suche erreichen. Dazu findest Du aber mehr Infos in meinen Beiträgen wie Du genau vorzugehen hast.

11. mit Schreiben Geld verdienen

Wenn Du schon immer gut im Schreiben von Texten warst, ist das die wahrscheinlich beste Möglichkeit für Dich im Internet Geld zu verdienen. Es gibt immer mehr Webseiten, und die benötigen alle gute Texte. Und da kommst Du ins Spiel. Aber wie kannst Du nun herausfinden wer Texte benötigt? Ganz einfach, nutze Internetportale für Schreibaufträge!

Folgende Portale kann ich Dir empfehlen, da ich diese selbst oft nutze:

  • textbroker
  • content.de

12. Amazon

Ich weiß bei Amazon scheiden sich die Geister. Es wird viel um das größte Verkaufsportal diskutiert. Schlechte Arbeitsbedingungen, zu höhe Gebühren für Verkäufer, usw. Aber ganz ehrlich, wenn Du im Internet Geld verdienen willst, dann kommst Du an Amazon nicht vorbei. Dieser Online Riese hat das wohl beste Affiliate Programm überhaupt.

Und das einfachste.

Selber verkaufen kannst Du dort aber auch. Es ist also auch eine Super Art wenn Du „mit Blog Geld verdienen“ willst ;-).