Wohin geht der Trend für Blogger?

Um herauszufinden, ob man mit Blogs noch Geld verdienen kann, sollte man den Markt beobachten. Schön gesagt, aber wie macht man das?

Ich sage Euch, wie ich das mache: Ich schaue z.B. darauf, wie oft sich früher Agenturen bei mir zwecks Werbung auf meinen Blogs gemeldet haben und wie viele heute. Ich schaue darauf, wie viele neue Kampagnen gestartet werden, auf die sich Blogger mit ihren Blogs bewerben können.

Weniger Aufträge für Agenturen

Ich spreche mit Agenturen, die im Bereich SEO oder Content Marketing tätig sind. So wie im letzten Monat als ich einen Kunden fragte, ob die Ankündigungen Googles, in Deutschland stärker auf gekauften Content zu achten, deren Kunden verschreckt hätte. Seit April beobachte ich nämlich einen Rückgang der Aktivitäten dieser Agenturen.

Die Antwort lautete, dass Kunden immer durch Googles Meldungen zunächst verschreckt würden, die Situation sich nach einer Weile erholen würde und die Kunden erneut auf Content Marketing setzen würden. Tatsächlich sind bei mir die Anfragen auf Linkentfernung nach einem kleinen Hype zurückgegangen. Aber die erhoffte Erholung hat bisher noch nicht eingesetzt.

Versuche, den Blog zu veräußern

Es ist zudem zu beobachten, dass verstärkt in Foren versucht wird, Blogs zu veräußern. Diese Zahl hat meinen Beobachtungen zufolge stark zugenommen. Offensichtlich hat man den Trend erkannt und will noch den einen oder anderen Euro herausholen.

Das Problem ist jedoch, dass es gerade nicht die Zeit ist, um seinen Blog für gutes Geld loszuwerden. Wer den Markt beobachten würde, wüsste das. Im Moment würden höchstens sehr gut aufgestellte Blogs weggehen und die wohl für einen eher unzufriedenstellenden Betrag.

Was also tun?

Die Devise lautet also: Keine Panikverkäufe, Blogs behalten und weiter an diesen arbeiten!

Ob sich die Situation auf dem Markt für Blogger bessern wird, weiß der liebe Gott. Derzeit gibt es jedoch einen Abwärtstrend. Jetzt kommt auch blöderweise noch die Ferienzeit. Eine Zerreißprobe für Blogger.

Was man noch tun kann ist, sich zusammenzuschließen. Also Blogger-Kooperationen einzugehen, bei dem man sich gegenseitig mit Content hilft. Auf keinen Fall sollte man mit dem Preisdumping beginnen, um noch ein wenig für Umsatz zu sorgen. Das spült vielleicht kurzfristig etwas Geld in die Kassen, zerstört jedoch den Markt.

Derzeit sollte man sich auf andere Maßnahmen wie z.B. das Affiliate Marketing konzentrieren. Die Kauflust der Deutschen ist derzeit weiterhin recht gut. Hier kann man mit den richtigen Partnerprogramen und den richtigen Trendsprodukten Umsatz machen. Auch hier sollte man hier den Markt beobachten. D.h. welche Produkte werden im Sommer besonders gefragt sein. Wenn es sein muss, die gesamte Reichweite der sozialen Kanäle hierfür nutzen.

In Category: Geld verdienen

Kawa

Show 4 Comments
  • Sven 28. Juni 2014, 16:35

    Hallo Ali,

    wirklich ein Artikel zum nachdenken.

    Ich denke aber, dass Blogs weiter ihre Bedeutung haben werden. Das ganze mag vielleicht eine Phase sein.

    Aber wie du schon sagtest. Blog behalten und weiter am Ball bleiben!

  • Hallo Ali,
    so allgemein kann man die Frage nicht beantworten. Wer sich kontinuierlich um seinen Blog kümmert, kann auch mittelfristig weiter seine Einnahmen steigern.

    Auch wenn es mal ein schwächerer Monat ist, würde ich meine Blogs nicht verkaufen wollen.

Leave a Comment