Affnex – Blogartikel als Auktion anbieten

Über die Möglichkeit, mit Blogartikeln und Blogs Geld zu verdienen, habe ich oft berichtet. Bislang ging es aber dabei immer darum, dass man seine Blogs auf einem Marktplatz unterbringt, einen Preis bestimmt und wartet.

Heute bin ich auf eine Seite aufmerksam geworden, die sowohl den Sofortkauf als auch das Auktionssystem anbietet: affnex.de.

Affnex verspricht ein Blog Marketing auf neuere und einfachere Art. Das musste ich mir natürlich für Euch anschauen, um gleich darüber zu berichten.

Registrieren und Anmelden

Das Registieren ist so, wie man es sich wünscht. E-Mail Adresse, Benutzername und 2x das Passwort eingeben. Hiernach erhält man schnell eine E-Mail mit Aktivierungslink. Drauf geklickt und der Account ist aktiviert.

Gleich Auktion starten

In der Navigationsleiste fiel mir direkt die Möglichkeit, eine Auktion zu starten ins Auge. Ich wollte es gleich ausprobieren. Ich erhielt den Hinweis, dass ich erst einen Blog anlegen soll. Schade, wäre schön gewesen, wenn man dies gleich in einem Wisch hätte mit erledigen können.

Bloganlegen

Also machte ich mich an die Arbeit, einen Blog anzulegen. Im Vergleich zu anderen Plattformen wird an nach relativ wenigen Informationen gefragt. Fand ich erst einmal gut. Vielleicht folgen später noch Social Media Accounts etc.

Nach dem Abspeicherprozess wurde mir dann die Option angeboten, eine Auktion oder einen Sofortkauf von Blogartikeln anzulegen. Die wollte ich gleich wahrnehmen.

Aber dann die Überraschung: „Sie haben noch keinen Blog angelegt“  Grrr.. das geht schonmal gar nicht. Nun gut, noch einmal das Ganze. Und wieder: Nach dem Abspeichern wird der Eindruck erweckt, es sei alles gut gelaufen, aber dann wieder keine Möglichkeit, eine Auktion anzulegen.

Ok, schauen wir mal unter „Meine Blogs“. Mist, auch nichts. Offensichtlich wurde nichts abgespeichert und meine Daten sind irgendwo im Datennirvana verschwunden. Ärgerlich! Ich habe die Gründer datürlich unterrichtet.

Fazit

Design und Usability der Plattform machen auf den ersten Blick einen guten Eindruck. Dies ist aber nichts wert, wenn das Backend nicht funktioniert. Vielleicht war ich aber auch zu blöd, das System zu benutzen. Aber auch hier würde ich mir als Betreiber an die eigene Nase fassen. Kann das System nicht bedient werden, dann muss es noch idiotensicherer gemacht werden. Entsprechende Hinweise, wenn etwas nicht geklappt hat etc. Bessere Nutzerführung.

Dann klappt es auch mit dem Geldverdienen mit so einer Plattform.

In Category: Artikelvermarktung

Kawa

Show 4 Comments
  • Maik Strunk | Internetmarketing 12. Februar 2014, 16:51

    Hallo Ali, nö zu blöd kann man dann nicht sein. So eine Plattform muss dann schon so einfach gemacht sein das man dann auch ohne größere Probleme seine Arbeit verrichten kann. Wenn der User dann schon genervt ist, weil dies oder das nicht klappt, sollten die Betreiber schon nacharbeiten. Vg. Maik Strunk

  • smooth | bezahlte-umfragen.de 17. Februar 2014, 12:42

    Vielleicht liegt ein Fehler in deren System vor. Ich hatte das neulich auch bei One Network Direct. Ich habe zig mal versucht die Daten zu ändern und angeblich jedes Mal erfolgreich aber nach einer Mail an den Support kam heraus das die ein Fehler im Script hatten.

    Wäre vielleicht gut wenn du denen einen Rückmeldung gibst.

  • Markus Gildemeister 3. September 2014, 10:45

    Hallo,

    habe leider die gleiche Erfahrung gemacht. Die Gründer scheinen aber entnervt bereits inder Gründungsphase aufzugeben, denn Affnex steht aktuell auf rehype zum Verkauf. Schade…die Grundidee halte ich für sehr gut. Bleibt zu hoffen, dass jemand das Projekt übernimmt und die offensichtlichen Technik-Probleme in den Griff bekommt.

    Alternative: Finden sich hier ein paar Interessenten, um affnex in Gemeinschaft zu übernehmen? 🙂

    Gruss Markus

Leave a Comment