Welche Einnahmequellen sind für Blogkäufer relevant?

Derzeit treffe ich immer häufiger auf Kaufinteressen für Blogs. Das war vor einigen Monaten noch anders. Da schienen Blogger eher ihre Blogs loswerden zu wollen, ohne dass sich irgendjemand auch nur im geringsten für deren Verkaufsabsichten interessierte.

Die Kaufinteressenten gehen jedoch sehr selektiv vor und achten sehr genau auf die Einnahmequelle des Blogs. Wer seine Einnahmen hauptsächlich durch Sponsored Articles oder Linkmieten erzielt, der ist eher unten durch.

Interessant sind hingegen Blogs, die Einnahmen mit Affiliate oder PPC-Maßnahmen generieren. Zu letzterem gehört unter anderem Adsense. Wer wie ich jedoch die Google-Werbung nicht mag und auch nicht ganz an ihre Wirkung glaubt, der sollte es mit inText-Werbung versuchen.

InText-Werbung finde ich persönlich für den Blogger und den Leser interessanter, da sie nicht als solche auffällt. Ich mag es z.B. nicht, wenn mitten im Text plötzlich Adsense eingeblendet wird. Deshalb muss ich das auch nicht meinen Lesern zumuten.

Bei InText-Werbung ist meist ein Begriff mit einem Link hinterlegt. So wie man auch normal Begriffe in einem Blogpost verlinken würde. Der Leser entscheidet selbst, ob er diesen ansteuert und anklickt. Meist verbirgt sich hinter diesem Link ein Banner oder eine weitere Info, so dass diese beim Mouseover erscheint.

Es liegt also am Blogger selbst, den Artikel so zu schreiben, dass der Leser diese weiterführende Quelle lesen will. Natürlich klickt er dann auf den Link, und der Blogger verdient an der Weiterleitung.

Wenn ihr mich fragt, welchen Dienst man für InText-Werbung nutzen kann, ich habe Adiro getestet und für gut befunden. Es ist relativ einfach zu integrieren und funktioniert. Für WordPress gibt es ein Plugin, mit dem die Integration noch einfacher geht.

Wer also vorhat, seinen Blog irgendwann zu veräußern, der sollte dafür sorgen, dass sein Blog zukunftsrächtige Einnahmen erzielt. InText-Werbung wird solange Einnahmen bringen, sofern Traffic auf die Seite gezogen werden kann. Hierfür kann auch der neue Besitzer sorgen. Dagegen sind beispielsweise Sponsored Article eher abhängig von der Konjunktur und natürlich auch von Googles Politik.

In Category: InText

Kawa

Show 3 Comments
  • Lukas 5. Februar 2015, 12:33

    Dem kann ich nur beipflichten. Interessante „In-Text-Werbung“ funktioniert gerade in Blogs sehr gut.

    Gruß Lukas

Leave a Comment