Mit Bildern Geld verdienen – stimp im Test

Als Blogger kennt man das Problem: Man will seinen Beitrag mit einem netten und passenden Bild versehen und schon geht die zeitaufwändige Suche nach einem lizenzfreien Bild los, das auch noch halbwegs etwas taugt. Denn wie mir ein Journalist einst verriet, ist ein Artikel ohne Bild nichts wert.

Am gestrigen Tag erhielt ich einen Anruf aus Hamburg. Die freundliche Dame am Telefon erzählte mir von stimp, einem neuen Start-Up von Markus Berger-de León. Der steckt unter anderem hinter My-Hammer und Jamba.

Worum geht es bei stimp?

Bei stimp geht es offensichtlich um Affiliate Marketing mit Bildern. D.h. man meldet sich auf der Plattform an, sucht nach geeigneten Bildern und fügt diese lizenzfrei in seinen Beitrag ein. Per mouse-over soll man dann nähere Informationen zum Produkt auf dem Bild erhalten. Klickt man auf diesen, verdient man Geld nach dem Pay-Per-Click Verfahren.

Anmeldung

Um ein Konto zu erstellen, gibt man zunächst E-Mail Adresse und ein Passwort ein. Danach geht es gleich weiter. Vorbildlich! Die obligatorische Aktivierungsmail kommt natürlich auch.

Auf der nächsten Seite werden (Firmen-)Name und Paypal-Konto abgefragt. Hiernach die Seite, auf der stimp die Bilder aufwerten und mit Produktvorschlägen versehen soll. Hiernach heißt es warten.

Wir werden deine Angaben umgehend verifizieren und dir innerhalb der nächsten 24 Stunden eine Email mit den ersten Schritten für stimp zusenden

Diese E-Mail kam zwar nicht nach 24 Stunden, aber sie kam. Nach einigen Tagen schaute ich in den Account und stellte fest, dass ich freigeschaltet wurde.

Im Tool selbst

Nach der Anmeldung wird man gebeten, seinen Blog oder sein Pinterest Profil anzugeben, auf denen stimp nach Produktbildern suchen soll. Hmm.. da ich keinen Blog mit Bildern habe geben gebe irgendeine mir bekannte an. Dort findet stimp aber keine Produktbilder und schlägt mir Kategorien vor, von denen ich eine wähle.

Im nächsten Schritt zeigt mir stimp eine Vorschau von 59 Bildern und fragt mich, ob ich meine Galerie launchen will? Ich tu es einfach.

Das Resultat ist ein generierter Code, den ich auf meinem Blog einfügen  soll. Dort erscheint dann die besagte Produktgalerie.

Im Ergebnis

Das Resultat des Einfügens dieses Codes auf einer Seite könnt Ihr hier sehen. Eine Ansammlung von Bildern mit einem Link darunter. Klickt man diesen an, landet man auf einer Seite mit einer Presell-Page mit einem Link zum Shop.

Beurteilung – Mit Bildern Geld verdienen

Es fällt mir etwas schwer stimp zu beurteilen, da ich selber nicht über Mode oder Einrichtung blogge. Für jemanden mit vielen Produktbildern kann es durchaus Sinn machen. Er spart sich die Zeit Affiliate-Links zu den verschiedensten Produkten herauszusuchen – sollte das alles so automatisch geschehen wie die Macher das anpreisen. Ob es sich dabei um die nächste Revolution in der Online Werbung handelt? Warten wirs ab. 

In Category: Tools

Kawa

Show 5 Comments
  • Anton 9. Oktober 2013, 18:11

    Genau dieses Probem mit den Bildern habe ich auch. Obwohl deine Bewertung nicht ganz so positive ausfallt, mochte ich stimp auch mal ausprobieren. Die Idee find ich namlich Klasse.
    Danke fur den Beitrag!

  • Bernie 10. Oktober 2013, 0:31

    Also ich habe das stimp auch noch nicht getestet aber es scheint eigentlich eine ganz „pfiffige“ Idee zu sein.

    Wie es scheint kannst Du alle Produkte von denen Du selbst begeistert und überzeugt bist auf Deinen Blog stellen.

    Die Idee gefällt mir sehr gut – stellt sich nur mehr die Frage wie sich dieses Tool in der Praxis schlagen wird.

    Danke für den Artikel !

  • smooth | bezahlte-umfragen.de 17. Februar 2014, 13:01

    Habe mir gerade „deine“ Galerie angesehen und das ganze sieht nicht schlecht aus. Auf den entsprechenden Seiten, z.B. welche die Gadgets vorstellen oder anderweitig tolle Produkte zeigen kann das durchaus Sinn machen. Man spart sich auf diese Weise auf jeden Fall viel Arbeit und kann trotzdem Geld verdienen.

    Kannst du mal was zu deinen Erfahrungen mit dieser Werbeform sagen? Hast du dadurch bis jetzt nennenswerte Einnahmen gehabt oder hast du das ganze nicht weiter verfolgt ?

    • Ali 18. Februar 2014, 20:19

      Diese Art der Werbeform lohnt sich eigentlich mehr für Affiliates, die viel über Produkte schreiben und dabei viele Bildern benutzen. Für mich ist das nichts.

Leave a Comment