Die Verdienstmöglichkeiten als normaler Blogger im Affiliate Marketing

Das Internet boomt nach wie vor. Dabei ist es schon lange nicht mehr nur ein reines Informations- u. Kommunikationsmedium. Überall wo interessanter Content zu finden ist und sich viele User auf Internetseiten tummeln, kann auch Geld verdient werden. Das Affiliate Marketing (Empfehlungs-Marketing) gewinnt dabei für viele Webmaster immer mehr an Bedeutung.

Mit wenig Aufwand wird ein spezieller Link in die eigenen Webseiten eingefügt, der zu einer Produktseite oder einem Carhartt Online Shop führt. Klickt nun ein User auf den Link und kauft etwas, verdient der Webmaster automatisch eine Provision. Über eine spezielle Statistik, kann der Webmaster den Kaufvorgang jederzeit mitverfolgen. So ist es auch möglich, eigene Marketing-Kampagnen auszuwerten und auf dessen Wirksamkeit hin zu überprüfen. Besonders für Blogger ergeben sich hier gute Verdienstmöglichkeiten, da ohne ein finanzielles Risiko Hunderte Produkte im Blog beworben werden können. Wie viel damit letztendlich verdient wird, hängt vor allem davon ab, ob der Blog für User interessant ist und einen gewissen Mehrwert bietet.

Das richtige Affiliate Partnerprogramm finden

Es gibt nicht wenige Unternehmen, die Affiliate Marketing anbieten. Im Vorfeld sollte jeder Blogger erst einmal die Zuverlässigkeit und Seriosität der Unternehmen prüfen. In zahlreichen Foren finden sich Erfahrungsberichte über Affiliate Unternehmen. Erfolgreiche Webmaster nutzen diese Informationen, um den richtigen Geschäftspartner zu finden. Gute Affiliate Anbieter zahlen die Provisionen zeitnah aus, ohne für die Auszahlung noch Gebühren zu verlangen. Besonders wichtig ist das Setzen von Cookies, die über einen längeren Zeitraum gültig sind. Dadurch erkennt das System des Partnerprogramms auch Wochen später noch, von welcher Webseite der User ursprünglich gekommen ist und kann das dem jeweiligen Webmaster zuordnen. Mit anderen Worten, der Webmaster verdient auch dann eine Provision, wenn der User beim ersten Besuch im Shop noch nichts bestellt hat und erst Wochen später auf Einkaufstour geht.

So erhalten Sie Tausende Besucher auf Ihren Blog

Konzentrieren Sie sich in Ihrem Blog auf einzelne Themengebiete. Wer in seinem Blog alle Themen von A bis Z behandelt, wird damit wenig Erfolg haben. User suchen gezielt nach Websites, die ihren Interessen am nächsten kommen. Findet der Besucher interessanten Content, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass er wiederkommt. Nutzen Sie auch die Möglichkeit, User über einen kostenlosen Newsletter regelmäßig zu informieren. Ein kleines Formularfenster, wo sich Besucher kostenlos zum Newsletter anmelden können, sollte auf keiner Webseite fehlen. Veröffentlichen Sie im Newsletter dann auch wirklich interessante Neuigkeiten, die woanders im World Wide Web nur schwer zu finden sind. Gleichzeitig können Sie dort themenrelevante Affiliate Links positionieren, bei denen Sie fleißig mitverdienen.

Was kann mit Affiliate Marketing verdient werden?

Grundsätzlich gilt, je besser der Content im Blog ist, umso mehr User werden sich dort auch aufhalten. Viele User bedeuten im Endeffekt viel Provision. Einige Blogger verdienen im Monat durch das Affiliate Marketing 50 Euro andere über 5000 Euro. User suchen im Internet nach nützlichen Informationen. Werden sie fündig, dann kommen sie gern wieder. Erfolgreiche Blogger verfügen nicht nur über ein Webportal, sondern gleich über ein ganzes Netzwerk von Blogs aus sich ergänzenden Themengebieten. Das erhöht wiederum die Anzahl der User und somit den Verdienst.

In Category: Affiliate Marketing

Kawa

Show 4 Comments
  • Tanja 27. Juni 2012, 11:01

    Hallo,

    interessanter Artikel. Da ich derzeit recht viel über Affiliate Marketing recherchiere, bin ich auf diesen Blog aufmekrsam geworden.

    Ich habe mir schon einige Affiliate Netzwerke angesehen, um das passende für meine Blogs zu finden. So etwas ist gar nicht so einfach, weil man sehr viele Punkte berücksichtigen muss, bevor man sich für eines entscheidet. Wie im Artikel geschrieben wurde, sollte man vor allem die Seriösität erst einmal überprüfen. Ich habe festgestellt, dass in den Netzwerken mehr seriösität vorhanden ist, als wenn man einzelne Partnerprogramme wählt. Bei den einzelnen kann es dann schnell passieren, dass ein Unternehmen dann einfach mal einen Account löscht oder Provisionen nicht ausbezahlt. Bei den Netzwerken geht so etwas nicht, weil die Unternehmen da auf die Affiliate Accounts keinen Zugriff haben.
    viele Grüße
    Tanja

  • Rüdiger Schmiedt 29. Januar 2013, 0:09

    Toller Artikel. Hab mir auch mal ein Text bestellt. Ich finde das er gut geschrieben ist. Mir fehlt manchmal einfach die Zeit und Lust.
    Ab und zu solch ein Text ist dann sehr hilfreich. Aber um das selber schreiben kommt man dann doch nicht rum.
    Sonst denke ich verliert man seine persönliche Note.

    Danke für den Tip!!!

    MfG
    Rüdiger Schmiedt

Leave a Comment