Mit Videos und dem YouTube Partnerprogramm Geld verdienen

Seit 2007 gibt es bereits die Möglichkeit, am YouTube Partnerprogramm teilzunehmen. Damit können Videobesitzer nicht nur auf weitere Tools und Funktionen zur effektiveren Verbreitung ihrer Videos zugreifen, sie können durch Werbeeinblendung auch Geld damit verdienen. Insbesondere für diejenigen, die Videos mit hohen Zugrifszahlen vorweisen können, lohnt sich dieses Partnerprogramm. Denn täglich schauen Menschen nicht nur Videos direkt über YouTube, sondern nutzen den Dienst als auch eine Art Suchmaschine.

Das YouTube Partnerprogramm ist zwar in Deutschland vorhanden, jedoch noch in der Entwicklungsphase. Daher kann es durchaus sein, dass Neulinge noch nicht alle Funktionen nutzen können. Dennoch ist das Partnerprogramm – gerade für Blogger, die viel mit Videos arbeiten – eine attraktive Erlösquelle.

Voraussetzung für die Teilnahme ist jedoch der regelmäßige Upload von Originalvideos, über deren Rechte man selbstverständlich verfügt oder bei denen man zumindest die Nutzungsrechte am Audio– und Videomaterial besitzt. Außerdem mussten die Videos bisher eine gewisse Erfolgsquote vorweisen (hohe Aufrufrate). Daher eignete sich diese Art des Geldverdienens für Blogger, die regelmäßig z.B. Produkt-Unboxing machen. Unter Unboxing versteht man das Aufnehmen von Videos durch Privatpersonen, die diese dann auf Videoportalen veröffentlichen. Wer lieber redet als schreibt, kann somit relativ einfach Geld verdienen.

Seit Anfang April ist bekannt, dass YouTube die Teilnahmebedingungen geändert  hat. Somit können auch Videobesitzer, deren Videos keine hohen Zugriffszahlen aufweisen, am YouTube-Partnerprogramm teilnehmen. Der Vorteil der YouTube Partnerschaft ist beispielsweise die Nutzung des Insight-Tools, mit dem man seine Zielgruppe analysieren kann. Weiterhin lässt sich mit dem eigenen Content-ID-System das Urheberrecht besser schützen. Man kann beispielsweise verhindern, dass die eigenen Videos auf YouTube weitergegeben und damit die Urheberrechtsrichtlinien verletzt werden.

In einem anderen Projekt besitzen wir einige Produktvideos. Ich könnte daher das YouTube Partnerprogramm einmal testen und hier darüber berichten.

In Category: Videomarketing

Kawa

Show 5 Comments
  • Martin 17. April 2012, 17:36

    Danke für den Tipp. Ich beabsichtige demnächst Youtube-Videos für meine Seite zu produzieren als quasi Erklärung. Wenn man für die Zugriffe auch noch Geld bekommt ist das ein Anreiz mehr dies durchzuführen.

  • Flo 19. April 2012, 13:03

    Naja, ich glaube um da eine zählbare Summe am Ende des Monats auf dem Konto zu haben, braucht man schon 6 stellige Videoaufrufe im Monat.

  • Stefan 27. April 2012, 17:12

    Da waren heute welche bei Taff, die damit mehrere Tausend Euro im Monat verdienen würden. Sachen gibts

  • Emanuel Salzbrunn 28. April 2012, 4:57

    Ich bin YouTube-Partner aber ich nutze meine YouTube-Partnerschaft nicht wegen des Geldes. Klar bekommt man für Klicks ein kleines Taschengeld durch die Werbung am Rand oder im Video aber davon leben können nur sehr wenige in Deutschland. Wie viel man als Youtuber genau verdient darf man leider nicht sagen. Ich nutze meine Partnerschaft mehr um meine Besucher zu steigern, da ich sehr gerne meinen Zuschauern ein paar Tipps und Tricks gebe. Es macht auch mehr Spaß, wenn viele Leute zuschauen. YouTube macht für einen kostenlos Werbung und man wird von YouTube per Mail oder am rechten Rand weiterempfehlen, wenn man auf seinen Videos Werbung schaltet. Das „Taschengeld“ kann man wiederum nutzen um sich Werbung für seine Webseite zu kaufen.

    Grüße Emanuel

  • Emanuel 5. Mai 2012, 2:21

    Ich bin selber YouTube-Partner. Ich wollte nicht Partner auf YouTube werden um Geld zu verdienen sondern, um mehr Besucher auf meine Videos und Webseiten zu bekommen. YouTube macht für einen kostenlos Werbung, wenn man Partner ist bzw. eine Videopartnerschaft eingeht. Man wird dann als Vorschlag rechts neben den den Normalen Suchergebnissen gelistet.

    Grüße Emanuel

Leave a Comment