Wie wichtig ist dir SEO als Blogger?

Viele Blogger werden inzwischen wissen, dass der Vertriebskanal Internet heutzutage zu den wichtigsten Bereichen gehört, um erfolgreich mit seinem Blog zu bleiben. Viele Blogger haben mittlerweile auch eine eigene Domain und sogar eine Fanseite auf den beliebten sozialen Netzwerken.

Doch wer sich einmal genauer mit dem Thema beschäftigt hat, der wird schnell merken, dass mit dem großen Nutzen dieser Möglichkeit auch eine große Herausforderung einhergeht.

Suchmaschinenoptimierung gewinnt immer mehr an Bedeutung

Die Konkurrenz schläft nicht und das ist auch im virtuellen Umfeld der Fall. Daher ist es das A und O, dass eine Blog überzeugt. Sowohl optisch, funktional und einen Mehrwert für den Leser bietet. Aber auch wenn der Blog perfekt aufgebaut wurde und alle notwendigen Informationen enthält, muss sie natürlich erst einmal gefunden werden.

Und da kommt die Suchmaschinenoptimierung ins Spiel. Die meisten Besucher beziehen eine Webseite über die großen Suchmaschinen wie Google oder Yahoo. Dabei suchen Internetnutzer nach einem bestimmten Stichwort und die Suchmaschine sortiert daraufhin die dazu passenden Ergebnisse und zwar nach ihrer Relevanz. Dabei erscheint das Wichtigste auf den ersten Plätzen.

Daher ist es auch vollkommen verständlich, dass die meisten Internetnutzer überwiegend die ersten Ergebnisse berücksichtigen. Statistiken in diesem Bereich beweisen, dass meist nur die ersten drei bis fünf Ergebnisse bei der Suche beachtet werden. Unabhängig davon, ob es sich um tausende oder mehrere Millionen von Suchtreffern handelt.

SEO selbst machen oder anderen geben?

Viele Blogger machen leider den Fehler, gar kein SEO zu machen. Sie haben auch meist keine eigenen SEO-Profis in der näheren Umgebung. Wer keinerlei oder nur wenig Erfahrungen in diesem Bereich hat, der kommt an einer professionellen SEO-Agentur nicht vorbei. Insbesondere dann, wenn mit dem Blog auch noch Geld verdient werden soll. Ich kann Dir meine Internetagentur Xanadu Evolution empfehlen wenn Du Hilfe bei Optimierungsmaßnahmen benötigst.

Nur mit konsequentem SEO kann das Ranking des eigenen Blogs nachhaltig verbessert werden. Nur Spezialisten haben das notwendige Know-how, um die Suchmaschinenoptimierung speziell an den Blog anzupassen. Denn die Optimierung unterliegt permanenten Veränderungen, und somit muss man sich ständig auf dem Laufenden halten. Google Penguin und Panda sind einige Beispiele hierfür.

Die Alternative ist natürlich SEO selbst zu machen. Nur welcher Blogger hat wirklich Zeit und Lust dafür? Die meisten Blogs lächzen nach Inhalt. Damit sind Blogger schon genug ausgelastet. Lest hierzu auch unsere „5 Fehler beim Bloggen„!

Machst Du SEO in Deinem Blog?

In Category: SEO

Andrej

Show 2 Comments
  • Maik Strunk 1. Dezember 2014, 10:56

    Hallo, ein interessanter Artikel. Aber ich verlasse mich nicht allein auf SEO Maßnahmen, denn das Google Penguin und Panda Update hat gezeigt, dass selbst große bekannte Seiten plötzlich verschwunden waren. Was dann einen Umsatzeinbruch zu Folge hatte.

    Ich denke die Mischung macht es gutes SEO und andere Maßnahmen stabilisieren eine Webseite.

    Beste grüße
    Maik Strunk

Leave a Comment